Handyseminare

Ein Handy ist ein mobiles Telefon? Weit gefehlt! Viele Handys gleichen heute schon eher mobilen Büros. Mit ihnen lässt sich telefonieren, simsen, faxen, surfen, fotografieren, Musik hören und für das iPhone und Verwandte lassen sich zahlreiche Apps herunterladen. Wer einen Handyshop besucht, kann zwischen diversen Arten wählen – darf es ein Smartphone oder ein Slidephone sein? Ein Business- oder ein PDA-Handy? Mit UMTS und GPRS? Pre- oder Postpaid?

Wer nicht vertraut ist mit der Handywelt, ihren sich immer schneller entwickelnden technischen Neuerungen und dem Tarifdschungel, dem schwirrt bald der Kopf und er verlässt frustriert das Geschäft.
Handyseminare versprechen hier Abhilfe. Schon 2001 meldete ddp München, dass die Deutsche Telekom ihre Kunden in Zukunft in Handy-Seminaren das Simsen lehren wolle. Unterteilt wurden die Kurse in Schulungen für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Gelernt wurde von der Pike auf – also das Versenden von SMS, das Einrichten einer Mailbox, günstige Handyverträge finden und Ähnliches. Was im ersten Jahr des neuen Jahrtausends noch Telekom-Kunden vorbehalten war, ist heute, 9 Jahre später, zu einem breiten Angebot geworden, das von vielen Verbänden und Initiativen in Kursen vermittelt wird und bei dem vor allem eine Zielgruppe angesprochen wird: Senioren.

Der Erfahrung von Verbänden wie dem Norderstedter Jugendrotkreuz zufolge fällt es vor allem Senioren schwer, sich mit der neuen Technik vertraut zu machen. Daher wurde dort ein Handyseminar angeboten, das in die Grundlagen einführte. Aber auch andere Institutionen bieten solche Kurse mittlerweile regelmäßig an: Zu den bekanntesten gehört wohl die Volkshochschule. Zu den Inhalten von Handyseminaren für Anfänger gehören – je nach Anbieter – die Beratung für die Auswahl des geeigneten Handys, die grundlegenden Funktionen wie telefonieren, SMS versenden, Mailbox einrichten, Notrufe senden, Handys mit Vertrag abschliessen, Gesprächskosten ermitteln und Weiteres mehr. Wer bereits über ein Handy verfügt, kann dieses in der Regel mitbringen, um daran zu üben.

Wer im Programm der städtischen Volkshochschule oder ähnlicher Einrichtungen nicht fündig wird, der kann sich im Internet entsprechende Kurse in seiner Nähe anzeigen lassen. So listet zum Beispiel die Seite www.emagister.de unter dem Stichwort „Handy Kurse“ 389 Angebote zum Thema in allen Regionen Deutschlands. Ob in Berlin oder Rathenow, in Nürnberg oder Groß-Gerau - die Nachfrage nach Handyseminaren scheint überall gleich groß. Auch für die Verwendung des iPhones werden spezielle Kurse angeboten. Die Veranstaltungsdauer variiert zwischen 1 und 4 Tagen; die Kursgebühren liegen zwischen 5,- und 500,- Euro.

Vergleichen lohnt sich also. Das betrifft nicht nur Handys und deren Funktionen und Gebühren; es gilt auch für Preise und Inhalte von Handykursen selbst.